Ingo heißt mein Schweinehund. Und deiner?

Eines meiner liebsten Spielzeuge als Kind war ein Leitzordner. In dem Leitzordner lebten ca. 50 Pferde. Jedes hatte einen Namen, jedes eine andere Farbe, jedes war ein Unikat mit eigenen Eigenschaften. Jeden Tag träumte ich mich mit den Pferden in die Natur und machte im eigenen Garten weitläufige Ausritte.

Die Pferde sind dem Schweinehund gewichen. Heute streife ich zu Fuß durch den Wald, immer eine Tüte dabei um Müll der mir im Weg liegt mitzunehmen. Seit einiger Zeit habe ich in meiner Bio stehen „Geht auch ohne Hund jeden Tag Gassi“. Und seit letzter Woche überlege ich mir, daraus eine Art Challenge zu machen. Wer mag mitmachen? Wir machen den November zum Monat des Schweinehundes und somit zum Monat der (fast) täglichen Bewegung. Mein Schweinehund heißt übrigens Ingo. Und eurer?

Ich nutze die Challenge um wieder ins Zeichnen zu kommen. Und hier mein Angebot: Jeder der mitmacht bekommt von mir einen eigenen Schweinehund. Gebt mir euer tägliches Bewegungsziel durch und wie euer Schweinehund heißen soll und ich zeichne euch den passenden Schweinehund dazu.

Die Stunden im Wald und die viele Bewegung haben mein Leben verändert. Warum und wie es dazu kam erzähle ich vielleicht ein anderes mal. Hier bei der Challenge geht es aber nicht darum, nur im Wald unterwegs zu sein. Vielleicht wohnst du ja in der Stadt und machst einfach die eine oder andere Strecke nicht mit der Bahn oder mit dem Auto, sondern einfach zu Fuß. Aus Gründen des Schweinehundes.

Das hier ist mein erster Test-Schweinehündin und heißt übrigens Betsy und wartet jetzt auf einen Besitzer, der Lust hat mir ihr jeden Tag eine halbe Stunde Gassi zu gehen.

Wer was auf die Ohren möchte dazu, kann sich gerne meine Playlist Schweinehund November dazu anhören

https://open.spotify.com/playlist/1V8PczMOqx7jJwnQG4gqHH?si=xBpvT57wSRmzMRpyfgMAgg

Alle Schweinehunde werden hier in einer Galerie gesammelt und natürlich bekommst du ein Exemplar mit Namen an deine eigene Adresse auf Twitter oder per eMail nach Wunsch.

Los geht’s mit Bewegung und Elan in die kalte, dunkle Jahreszeit. Ich freue mich auf ein paar Teilnehmer.

Herzlich eure Gabriele

4 Kommentare bei „Ingo heißt mein Schweinehund. Und deiner?“

  1. Liebe Gabriele, deine umfangreichen und vielfältigen Gaben und Interessen sind immer wieder Anlass zur Inspiration. Für diesen grandiosen Beitrag danke ich dir ganz besonders! Das ist für mich der perfekte Anlass, um im November TÄGLICH meinen Schweinehund CLEO Gassi zu führen … und indem ich es hier öffentlich mache, erhöhe ich meine Chance, mein Vorhaben einzuhalten. #staytuned

    1. Liebe Renate,

      herzlichen Dank für deine Worte. Ich freue mich riesig darüber. Und ich freue mich auch auf die nächste Schweinehund-Zeichnung Cleo. Jetzt muss ich mal darüber grübeln, wie Cleo aussieht. Viele Grüße und dir einen schönen Abend, Gabriele

  2. Und was ist, wenn man lieber Katzen mag? Es ist zwar nicht so, dass ich Katzen unbedingt lieber mögen würde, aber nur so der Vollständigkeit halber.

    1. Wenn ich Ihre Frage so lese, was ist eigentlich aus dem Projekt exquisites handgeschöpftes Hundefutter geworden?
      Nun, Katzen sind dafür bekannt, dass sie lieber in Kartons liegen und ihren Besitzern auf die Nerven gehen mit „Hunger“, „ich will raus“ – „nein, ich will wieder rein“, dass sie über 7 Leben verfügen und zudem auch noch eher in der Stube verweilen. Deswegen auch umgangssprachlich „Stubentiger“ genannt. Ne, ich bin nicht so der Katzenmensch, wobei es bei mir wurscht ist, der Mann ist sowohl gegen Katzenhaare, wie auch gegen Hundehaare allergisch, weswegen für uns beide nur virtuelle Schweinehunde in Frage kommen. Herzliche Grüße ins Allgäu

Schreibe einen Kommentar